Workshop: Einstieg in den 3D-Druck

Am vergangenen Samstag hatten wir Frank Thorhauer von cleverinside aus Lübbenau bei uns. Er hat uns, als Leihgabe, eine kleinen 3D-Drucker vorbei gebracht, uns in die Bedienung von 3D-Druckern eingewiesen und wertvolle Tipps gegeben.

Neben der grundlegenden Bedienung der Drucker sind wir einmal den kompletten Prozess vom Modell, über das Slicing bis zum Druck durchgegangen. Als Modelle kamen dafür ein Lego-Stein und der Knopf eines Küchengerätes zum Einsatz. Außerdem hatte Frank noch einen zweiten, um einiges höherwertigen Drucker dabei.

Sobald wir genügend Erfahrung gesammelt haben, wollen wir eigene Workshops anbieten, bei denen jeder gern mal ins 3D-Printing reinschnuppern kann.


Hier noch einmal der gesamte Prozess:

1. Modellierung

Hier das Modell, was wir unter anderem gedruckt haben. Nein, das ist kein UFO, sondern der Knopf eines Küchengerätes. Die Modellierung erfolgte in diesem Fall mit Blender. Als Alternative hat er uns unter anderem tinkercad empfohlen.

2. Slicing

Das Slicing ist notwendig um das 3D-Modell in ein für den Drucker lesbares Format zu bekommen. Frank hat uns dafür 2 Programme vorgestellt, CraftWare und Cura. Hier mal eine Animation, bei der man alle gedruckten gedruckten Linien gut sehen kann. Die hellbraunen Linien zeigen dabei z.B. das Stützmaterial.

animation

3. Der 3D-Druck

Danach wurde der Drucker mit der Druckdatei gefüttert und es ging los.

Das Ergebnis

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit hatten wir uns für einen schnellen Druck entschieden (etwa 15min), das sieht man leider auch im Endergebnis. Aber mit ein bisschen Fein-tuning bekommt man das noch brillanter hin.

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Datenschutzerklärung