Bericht vom ersten Werkstatt-Aktionstag

Für den 24. Januar haben wir eine Schulklasse sowie Lehrer und einige Vereine eingeladen, dabei zu sein, bei unserem Werkstatt-Aktionstag. Vorgestellt wurden verschiedene Projekte, die in der offenen Werkstatt angeboten werden und ein paar Aktionen bei denen man sich ausprobieren konnte.

Udo Fiebiger (Perlerad) hat die vor der Werkstatt befindliche Fläche genutzt, um ein paar „exotischere“ Fahrräder vorzustellen. Natürlich durften hier ausgiebig getestet werden. Gleich daneben haben wir unsere Bohrwand aufgebaut. Die Reifeisen und Handelsgenossenschaft Spremberg hat uns Material für eine Wand zur Verfügung gestellt an der Kinder und Jugendliche lernen können, welcher Bohrer und Dübel bei welcher Wand genutzt werden sollte.

Eine Vielzahl von Aktionen lief natürlich auch in den Räumen der Werkstatt. An jeder Station hatten 3-4 Kinder Platz um zu experimentieren, auszuprobieren und ihre Fragen loszuwerden:

  • man konnte sich am Lötkolben probieren, wer sich gut angestellt hat, konnte sogar einen kleinen Schaltkreis löten (eine LED die immer dann leuchtet wenn man klatscht oder laut ruft)
  • ein alten Computer konnte auseinander genommen werden
  • Lego-Roboter standen bereit
  • man konnte ein 3D-Papiermodell des Schloss Spremberg basteln
  • das Einplatinen System Calliope programmieren
  • ein kleines Scratch-Spiel ausprobieren und modifizieren
  • mit Inkscape digital zeichnen
  • sich mit tinkercad sein eigenes 3D-Namensschild erstellen, welches dann mit dem 3D-Drucker der Werkstatt gedruck wurde

Im Vordergrund stand immer der leichte, spielerische Einstieg in technische Themen.

Auch Kommunalpolitik und Presse haben bei uns reingeschaut. Die amtierende  Bürgermeisterin Christine Herntier kam gar mit einem Kamerateam vom MDR. Bundestagsabgeordneter Dr. Klaus-Peter Schulze wollte es sich nicht nehmen lassen vorbeizuschauen und der offenen Werkstatt Spremberg zum Start zu gratulieren. Natürlich war auch unserer Trägerverein, das Albert Schweizer Familienwerk Brandenburg präsent und hat sich angeschaut was durch ihre Unterstützung in den letzten Monaten entstanden ist. Die in der Entstehung befindliche Fahrradwerkstatt die durch den Verein Jugend und Soziales geführt wird, wurde ebenfalls in Augenschein genommen.

Wir sind uns ziemlich sicher – es wird in den nächsten Monaten nochmal einen Werkstatt-Aktionstag geben, zu dem wir wieder Schulklassen einladen werden. Da wir nur begrenzt Platz haben, bitten wir Lehrer die ihre Schulklasse mitbringen wollen, dies vorher anzumelden – so dass wir vorher die Abläufe durchsprechen und planen können. Sie haben Interesse, lassen Sie uns in Kontakt kommen.

Ansonsten können Interessierte natürlich gern unter der Woche bei unseren offenen Veranstaltungen vorbeischauen. Alle Termine auf unserer Terminseite oder bei der Vorstellung der Projekte.

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Datenschutzerklärung